Datenschutzhinweise

Für die Entwicklungen im Bereich der Fahrerassistenz- und Komfortsysteme, insbesondere mit Hinblick auf das automatisierte Fahren ist es erforderlich video-basierte Sensorik in Kombination mit weiteren Sensoren zur Umwelt- und Fahrsituationserfassung einzusetzen. Zur Entwicklung und Absicherung solcher hochkomplexen Technologien und Systeme ist das ausgiebige Testen solcher Funktionen im realen Betrieb erforderlich. Zur Erreichung dieses Ziels wird die Daimler Mobility Services GmbH Videodaten aus dem Realverkehr auf öffentlichen Straßen mittels Versuchsfahrzeugen erfassen.

Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen

Daimler Mobility Services GmbH
Fasanenweg 15 - 17
70771 Leinfelden-Echterdingen, Deutschland
autonomous-services@daimler.com

Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten

Chief Officer Corporate Data Protection
Daimler AG, HPC E600, 70546 Stuttgart
https://www.daimler.com/datenschutz/
dataprotection@daimler.com

Zweck und Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist das berechtigte Interesse gem. Art 6 Abs.1 S.1 lit. f) DSGVO

Die Daimler Mobility Services GmbH verfolgt bei der Erfassung von Videodaten im öffentlichen Verkehr den Zweck der Entwicklung, Erprobung und Absicherung von Fahrzeugsystemen – und erhebt die Daten zur Wahrung berechtigter Interessen.

Berechtigte Interessen die verfolgt werden:

Der Daimler-Konzern ist mit den Geschäftsbereichen Mercedes-Benz Cars, Daimler Trucks, Mercedes-Benz Vans, Daimler Buses und Daimler Financial Services einer der weltweit führenden Anbieter von Premium-Pkw und der größte Hersteller von Nutzfahrzeugen weltweit. Daimler entwickelt auch neue Mobilitätsangebote, bis hin zu autonomen Services, welche in naher Zukunft das Leben in Großstädten erleichtern sollen. Die Daimler Mobility Services GmbH testet insbesondere solche neuen Mobilitätsangebote, die wie unsere Fahrzeuge auch höchsten Sicherheitsanforderungen genügen sollen. Damit Daimler auch in Zukunft diese technologischen Entwicklungen weiter vorantreiben und sichere Mobilität gewährleisten kann ist die oben dargestellten Datenverarbeitung durch die Daimler Mobility Services GmbH erforderlich. Zusammengefasst sind die berechtigten Interessen die folgenden:

  • Entwicklung und Erprobung von autonomen Fahrzeugsystemen
  • Entwicklung und Absicherung von autonomen Mobilitätsangeboten

Speicherdauer oder Kriterien für die Festlegung der Dauer

Die Aufnahmen werden sobald wie möglich in einer Weise bearbeitet, dass einzelne Personen sowie KFZ-Kennzeichen unkenntlich gemacht werden. Das geschieht entweder direkt nach der Aufnahme im Fahrzeug oder nach der Fahrt per Software. Aufnahmen auf denen Personen oder KFZ-Kennzeichen zu sehen sind werden nicht aufbewahrt.

Empfänger oder Kategorien von Empfängern der Daten

Keine. Ausnahme sind lediglich Datenherausgaben aufgrund staatsanwaltlicher Anforderung oder gerichtlicher Beschlüsse, da ansonsten der Tatbestand der Justiz-Behinderung gegeben wäre.

Hinweise auf die Rechte der Betroffenen

Die betroffene Person hat das Recht:

  • von dem Verantwortlichen eine Auskunft darüber zu verlangen, ob über sie personenbezogene Daten verarbeitet werden. Ist dies der Fall, so hat sie ein Recht auf Auskunft über diese personenbezogenen Daten und auf die in Art. 15 DSGVO im einzelnen aufgeführten Informationen.
  • von dem Verantwortlichen unverzüglich die Berichtigung sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten und ggf. die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten zu verlangen (Art. 16 DSGVO).
  • von dem Verantwortlichen zu verlangen, dass sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden, sofern einer der in Art. 17 DSGVO im einzelnen aufgeführten Gründe zutrifft, z. B. wenn die Daten für die verfolgten Zwecke nicht mehr benötigt werden (Recht auf Löschung).
  • von dem Verantwortlichen die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der in Art. 18 DSGVO aufgeführten Voraussetzungen gegeben ist, z. B. wenn die betroffene Person Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt hat, für die Dauer der Prüfung durch den Verantwortlichen.
  • aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten Widerspruch einzulegen. Der Verantwortliche verarbeitet die personenbezogenen Daten dann nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die die Interessen, Rechte und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen (Art. 21 DSGVO).

Jede betroffene Person hat unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, wenn die betroffene Person der Ansicht ist, dass die Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt (Art. 77 DSGVO). Die betroffene Person kann dieses Recht bei einer Aufsichtsbehörde geltend machen. Für die Daimler Mobility Services GmbH als verantwortliche Stelle ist die zuständige Aufsichtsbehörde: Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Baden-Württemberg.

Änderung des Datenschutzhinweises

Wir behalten uns das Recht vor, unsere Vorkehrungen zur Sicherstellung des Datenschutzes zu verändern, soweit dies wegen der technischen Entwicklung erforderlich ist. In diesen Fällen werden wir auch unsere Hinweise zum Datenschutz entsprechend anpassen.

Bitte beachten Sie daher die jeweils aktuelle Version unseres Datenschutzhinweises.

Stand: 12.04.2019